Wieso wir Yin Yoga in unserem Leben brauchen

Yin Yoga ist in Deutschland noch lange nicht so beliebt wie Vinyasa, Ashtanga und co. In Bali dagegen wimmelt es langsam immer mehr von Yin Yoga Lehrern und Schülern, die diese aufsuchen. Ich selbst legte meine Asanapraxis vor Bali immer eher auf dynamische Yang Yogaarten wie Vinyasa oder Ashtanga. Das änderte sich aber mit dem Besuch meiner ersten Yin Klasse schlagartig. Schlagartig ist ein ziemlich yangiges Wort, ich bitte um Verzeihung. Spaß beiseite: Was Yin und Yang überhaupt bedeuten und meine Gedanken darüber, wieso vor allem wir Deutschen mehr Yin Yoga praktizieren sollten.

Was ist Yin Yoga überhaupt?

Ihr kennt bestimmt alle das schwarz-weiße Yin und Yang Symbol. Das Symbol kommt aus der chinesischen dualistischen Weltansicht. Yin und Yang sind dabei nicht wie oft gemeint Gegenteile, sondern bedingen sich gegenseitig. Yin ist passiv, empfangend und erdend und wird als weibliches Prinzip bezeichnet. Yin Yoga ist also eine ruhige Yogaart und die einzelnen Asanas werden ca. 3-4 Minuten gehalten. Yang dagegen ist die aktive und antreibende Seite des Symbols und steht für das männliche Prinzip. Yang Yogaarten sind dynamische Formen wie Vinyasa oder Ashtanga Yoga, in unseren Breitengraden viel weiter verbreitet als Yin Yoga. Das klassische Hatha Yoga kombiniert Yin und Yang übrigens, indem es von anfangs dynamischen Asanas in ruhige und längere Asanas zum Ende der Praxis übergeht.

Yin Yoga Wirkung

Yin Yoga beansprucht keine Muskelkraft. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht fordernd ist. Yin geht tief in die Asanas, fördert die Flexibilität, geht in das Bindegewebe und das tiefe Fasziennetz des Körpers und die Meridianlinien. Außerdem wird der Gelenkunbeweglichkeit vor allem im Alter vorgebeugt.

Warum Yin Yoga auf Bali immer beliebter wird

Ich denke Bali ist eine Insel der Wahrheitssuchenden. Bali liefert einige Tools dazu, sei es Surfen, Yoga, Ecstatic Dance, spirituelle Heiler oder Clean Eating. Jeder probiert aus, was ihm gut tut und was ihn näher zu sich selbst bringt. Yin Yoga ist ein weiteres Tool, für das die Menschen auf Bali sehr offen sind. Die meisten, die Yin Yoga ausprobieren, kommen wieder. Yin und Yang bilden die Einheit, die die Menschen hier auf Bali suchen. Und zusätzlich schliesst Yin Yoga eine dynamische Yogaform nicht aus, sondern ergänzt sie.

Wie ich zum Yin Yoga kam

Ich bin ein Mensch, der sich eher als Yang bezeichnen würde. Das heisst, ich bin sehr aktiv, ständig am tun, erledigen, unternehmen. Und das hat sich auch in meiner Yogapraxis wiedergespiegelt. Meine Yogapraxis hat mit Jivamukti gestartet und war sehr dynamisch und fordernd. Als ich nach Bali gekommen bin habe ich mein Teacher Training in Vinyasa absolviert und auch hier Vinyasa praktiziert. In meine erste Yin Klasse bin ich aus purer Erschöpfung gegangen. Ich hatte viel trainiert und Yoga praktiziert, gearbeitet, Bali bereist und ich war müde. Ich wollte einfach nur sein und empfangen, ohne etwas tun zu müssen.

Und da war Yin genau das Richtige. Ich hatte mich immer gescheut davor, da ich dachte, ich würde mich langweilen und meine Gedanken würden in den langen Asanas um alles kreisen, was mich in meinem Leben beschäftigt. Aber ich war ruhig. Mein Körper konnte immer tiefer in die Asanas fließen und meine Gedanken waren viel stiller als in meiner dynamischen Yoga Praxis, in der ich häufig am Optimieren meiner Asanas bin und mein Ehrgeiz sehr präsent ist. Ich fühlte den beruhigenden Effekt der wunderbaren Yin Yogapraxis in meinem Körper und in meinem Geist. Es war wie eine Art Kurzurlaub, den ich nehmen konnte. Somit war ich angefixt und die Yin Praxis ist neben meiner Hatha Praxis ein fester Bestandteil meiner Woche geworden.

Warum sich gerade Deutsche mehr dem Yin Yoga öffnen sollten

Ich denke wir Deutschen neigen zum „Overdoing“ und Leistungsdruck. Da sind wir sicherlich nicht die einzige Nation, aber ich kann nur für uns sprechen. Viele von uns öffnen morgens die Augen, funktionieren und wollen erreichen. Den Karriereaufstieg erreichen, Anerkennung erreichen, einen tollen Körper erreichen und sogar Spiritualität erreichen. Wir erlauben uns wenig Auszeiten, auch in unserer Freizeit. Kümmern wir uns um unseren Körper und unser Wohlbefinden, tun wir das auch so yangig wie möglich, um der ganzen Büroarbeit mit dynamischer Bewegung entgegenzuwirken. Und auch wenn viele, einschließlich mir, Yoga als spirituelle Lehre praktizieren, so lieben sie den Nebeneffekt von dynamischem Yoga, nämlich einen schönen Körper. Ich denke auch, dass da nichts Verkehrtes dran ist, aber es bedeutet, auch in unserer Yogapraxis wollen wir erreichen. Deswegen ist die Integration einer Praxis wie Yin Yoga in unserem Leben essentiell. Denn im Yin Yoga nimmt man sich wirklich Zeit, einfach zu sein.

Durch das lange Verweilen in den Asanas hat man viel mehr Zeit, bei sich selbst anzukommen. Und ist es nicht das, wonach wir uns so sehr sehnen? Präsent zu sein in einem Zustand voller Selbstakzeptanz? Ich hoffe Yin Yoga wird sich bald in Deutschland verbreiten und rate euch es auszuprobieren und eure dynamische Yogaart mit Yin Yoga zu kombinieren – und so die bereichernde Einheit von Yin und Yang zu erleben.

Du magst vielleicht auch