Yoga Vorwärtsbeuge: Loslassen mit Apana Vayu

Fragst du dich während deiner Yogastunde häufig, warum du tust, was du tust? Wozu die vielen Vorwärtsbeugen, unzähligen Rückbeugen oder Hüftöffner im Yoga? Neben den körperlichen Vorteilen, die Asanas auf dich haben, beeinflusst du im Yoga die Prana Vayus, sogenannte Energiewinde in deinem Körper. Die Vayus haben einen großen Einfluss darauf, wie du dich fühlst. Im heutigen Blogbeitrag verrate ich dir, welchen energetischen Effekt Vorwärtsbeugen auf dich haben.

Apana Vayu: Die Energie für Stabilität und Loslassen

Apana Vayu ist ein Energiewind, der für dich insbesondere dann wichtig ist, wenn du ein sehr hektisches Leben hast und deine Gedanken sich überschlagen. Auch wenn du dich ungeerdet fühlst, oder dich Ängste und Zweifel plagen kann Apana Vayu dir helfen, diese loszulassen, um dich stabiler und ruhiger zu fühlen. Apana Vayu Energie ist auch dann hilfreich, wenn du schnell wütend wirst oder emotional unkontrolliert bist. Auf körperlicher Ebene dreht es sich auch um das Loslassen, in Form von Stuhl, Urin oder Menstruation. Die Vorwärtsbeuge Uttanasana zum Beispiel ist eines der Asanas, das Apana Vayu stimuliert.

Wenn dein Apana Vayu nicht im Fluss ist, hast du folgende Symptome:

  • Dein Leben ist geprägt durch Stress, Hektik und Gedankenchaos
  • Du bist ungeerdet, dich plagen Ängste, Zweifel und Nervosität
  • Du fährst schnell aus der Haut und bist emotional unkontrolliert
  • Du leidest unter Durchfall, Verstopfung, Menstruationsbeschwerden oder anderen Störungen der Ausscheidungsfunktion.

Loslassen: Vorwärtsbeuge, Mula Bandha und Ausatmen

Wenn du den Apana Vayu Fluss deines Körpers ausgleichen willst, dann achte darauf, dass deine Yogastunden, neben der Vorbeuge, folgende Schwerpunkte haben:

  • Atmung bei der Stimulierung von Apana Vayu: verlängerte Ausatmung
  • Ein- und Ausatmung erfolgt durch den Bauchraum
  • Schwerpunkte neben Vorwärtsbeugen: Aktivierung von Mula Bandha
  • Asana Abfolge ist weniger dynamisch und fokussiert auf das lange Halten der Asanas
  • Ziel: ein ruhiger Geist durch eine kontrollierte Atmung
  • Pranayama: Kapalabhati

Vorbeugen und körperliche Vorteile

Neben den energetischen Vorteilen hat die Vorbeuge große körperliche Vorteile. Die Vorwärtsbeugen Paschimothanasana oder Uttanasana stärkt die Wirbelsäule und dehnt die gesamte Rückseite. Neben den Benefits für den Rücken lösen sie Spannungen im Nacken und oberen und unteren Rücken. Die Durchblutung der Bauchorgane wie Milz, Bauchspeicheldrüse, Leber, Darm und Nieren wird gefördert: Die Vorbeuge regt so die Verdauung und den Stoffwechsel an.

Hatha Yoga ist Energiemanagement und hilft uns die Energie Prana in unserem Körper zu steuern. Das heisst Yoga kann für dich das Werkzeug zu einem besseren Leben sein und nicht nur deinen Körper, sondern auch was du denkst, fühlst und tust positiv beeinflussen. Die Vorbeuge Uttanasana oder Paschimottanasana ist somit nicht nur ein Asana mit angenehmer Dehnung. Wenn du neben Apana Vayu auch anderen Prana Vayus verstehst, überlässt du dein Wohlbefinden nicht mehr dem Zufall.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.