Returning to Bali

Überraschung, ich kehre zurück nach Bali! Ja, in sieben Tagen fliege ich zurück zu meiner ehemaligen Homebase, One Way, ganz mein Stil.

Der Gedanke an die Rückkehr auf die Insel und an das, was mich dort erwartet, zaubert mir seit Tagen ein großes Lächeln ins Gesicht.

Hätte mir das jemand vor einem Jahr gesagt hätte ich den Kopf geschüttelt und ihn eines Besseren belehren wollen – obwohl einige meiner Freunde auf Bali mir meine Rückkehr bereits prophezeiten.

Sehnsucht nach Bali

Nach der Abreise aus Bali – übrigens genau vor einem Jahr – ging es direkt mit meinem Freund nach Neuseeland. Bei all den neuen Eindrücken während unseres Vantrips blieb wenig Zeit an Bali zu denken und mir über das Ende dieses bedeutenden Lebensabschnittes bewusst zu werden.

Danach flog ich nach Marokko und unterrichtete dort für drei Monate in einem Yogastudio in Casablanca. Im Juni 2018 ging es für uns zurück nach Deutschland, um einen Van zu kaufen, auszubauen und nach Portugal zu reisen.

„Respond to every call that excites your spirit.“ Rumi

In Portugal verbrachten wir dann drei Monate, einen Monat davon in Ericeira. Ericeira war immer unsere europäische Alternative zum doch weit entfernten Bali. Wir hatten dort eine sehr gute Zeit, jedoch wurden wir nicht richtig warm mit dem Gedanken länger zu bleiben, vielleicht auch, weil das Kapitel Bali noch nicht abgeschlossen war.

Gründe für die Rückkehr nach Bali

Ich bin bereits seit Ende November wieder in Deutschland. Die Entscheidung nach Bali zurückzukehren ist im Dezember gefallen. Seitdem sind natürlich viele Fragen von Außenstehenden auf mich eingeprasselt.

Nicht jeder kann meinen Lebensstil oder meine Entscheidungen nachvollziehen und das ist in Ordnung so. Ich kann die Erwartungen Anderer sowieso nicht erfüllen. Das Wichtige für mich ist das was ich tue, woran ich arbeite und wie ich lebe in Übereinstimmung mit meinen Werten steht. Wenn das passiert kommen die Dinge ganz automatisch ins Rollen.

„Don’t move the way fear makes you move. Move the way love makes you move. Move the way joy makes you move.“ Osho

Was sind also die Dinge auf Bali, nach denen ich mich so sehr sehne?

  • Nongkrong mit meinen inspirierenden Freunden
  • Das passende Umfeld für meine Arbeit
  • Die vielen hervorragenden Yogalehrer und Yogastudios
  • Das Lachen der Balinesen
  • Die Aussicht auf die saftigen Reisfelder
  • Mit dem Scooter fahren
  • Meine tägliche Kokosnuss zum Sonnenuntergang
  • Das leckere Essen
  • …und ganz viel Spontanität

Wenn du vorhast Bali zu bereisen, schicke mir jederzeit eine E-Mail oder schreibe mir bei Facebook. Ich freue mich, dir Tipps für die Insel zu geben, insbesondere für Yoga Studios oder Yoga Retreats auf Bali.

Du magst vielleicht auch