Die fünf Vayus: Yoga ist Energiemanagement

Wenn du Hatha Yoga schon etwas länger praktizierst, dann weisst du, dass es dabei nicht nur um Flexibilität und Stärke geht. Yoga ist kein Sport. Hatha Yoga ist Energiemanagement. Die Jahrtausende alte Lehre besagt, dass wir durch Yoga das Prana in unserem Körper steuern. Prana ist die allgegenwärtige Energie, die alles mit Leben und Bewusstsein füllt. Wenn wir Hatha Yoga praktizieren beleben wir unseren Körper und unseren Geist mit Prana und können mit regelmäßiger Praxis einen höheren Bewusstseinsstand erreichen. Das heisst du kannst Yoga als Tool für dich einsetzen und das, was du täglich denkst, fühlst und tust beeinflussen. Yoga, richtig angewandt, überlässt nichts dem Zufall.

    Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Wenn du ein von mir empfohlenes Produkt kaufst erhalte ich eine kleine Provision, um diesen Blog weiter zu betreiben. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Die Vayu Woche bei The Practice Bali

Nachdem mein Yogalehrer in der Montagsklasse ankündigte, dass die Woche eine fünftägige Vayu Einheit stattfindet, habe ich direkt mein Commitment getroffen. In der Einheit haben wir unsere Praxis jeden Tag von 7.15-9.15 Uhr einem der fünf Prana Vayus gewidmet. Die Prana Vayus sind die verschiedenen Pranawinde. Sie haben einen großen Einfluss darauf, wie du dich fühlst. Durch eine gezielte Yogapraxis setzt du dich mit den inneren Vayus auseinander. Es gibt fünf Hauptvayus: Viyana Vayu, Apana Vayu, Samana Vayu, Prana Vayu und Udana Vayu. Sie sind an verschiedenen Körperstellen platziert und werden durch verschiedene Asanas angesteuert. Wenn die Vayus harmonisch fließen sind dein Geist und dein Körper gesund und ausgeglichen.

Warum sind die Vayus wichtig

Dein körperliches, emotionales, spirituelles und geistiges Erleben ist davon abhängig, welches Vayu du durch deine Yogapraxis ansteuerst und ob deine Vayus frei fließen oder blockiert sind. Ich habe durch die Vayu Woche ein besseres Verständnis für die Energiequalitäten und Ansteuerung der Vayus erhalten.

  1. Apana Vayu: Apana Vayu sitzt im Beckenboden und erfüllt den Unterleib und fließt abwärts und aus dem Körper. Wenn du diese Intelligenz spüren willst liegen die Schwerpunkte in Vorwärtsbeugen und Aktivierung von Mula Bandha. Die Atmung ist auf verlängerte Ausatmung fokussiert. Es hilft mental und körperlich nicht Verwertbares loszulassen, seien es Ängste und Zweifel aber auch Stuhl, Urin und Menstruation.
  2. Samana Vayu: Samana Vayu Energie sitzt im Nabel und fließt von außen nach innen. Wenn du die Intelligenz von Samana Vayu spüren willst konzentriert sich deine Yogapraxis auf Twists, Feueratem, Atempausen und Uddiyana Bandha. Es hilft dir Dinge besser aufnehmen und verdauen beziehungsweise verarbeiten zu können, seien es die Nährstoffe deines Essens, Luft aber auch Erfahrungen, Emotionen und Gedanken. Es entscheidet, was es behält oder abgibt. Es hilft dir all das zu verbrennen, was dich belastet, sowohl physisch als auch psychisch: Egoismus, Negativität, Unsicherheit oder Trägheit.
  3. Prana Vayu: Die Prana Vayu Energie erfüllt den Brustraum. Es hilft uns aufzunehmen und zu empfangen, seien es Essen, Luft, Sinneswahrnehmungen und Gedanken. Prana Vayu kontrolliert die Atmung, das Herz, die Sinnesfunktionen und geistige Tätigkeiten. Prana Vayu wird durch Rückbeugen und Herzöffner angeregt. Die Brustöffnung erleichtert den Fokus auf die Einatmung.
  4. Udana Vayu: Udana Vayu sitzt in der Kehle und fließt von unten nach oben. Die Intelligenz von Udana Vayu wird durch über Kopf Haltungen, Ujjayi Atmung und Mantras geweckt. Es ist die Energie hinter dem, was wir von uns zum Ausdruck bringen wollen, durch das was wir sagen, kreieren und erschaffen.
  5. Vyana Vayu: Vyana Vayu fließt durch den gesamten Körper und bestimmt, wie wir uns als Ganzes erleben. Dynamische Bewegungsabläufe stimulieren den Fluss von Vyana Vayu. Der Effekt von Vyana Vayu ist aktivierend. Es transportiert Energie im Blutkreislauf, Gelenken und Muskeln und kommuniziert zwischen den anderen Vayus.

Was passiert, wenn die Vayus blockiert sind?

Wenn die Vayus blockiert sind fühlen wir uns nicht richtig wohl, unruhig und energielos oder werden im schlimmsten Fall krank. Ein Vayu kann durch den Lifestyle blockiert werden, Vayus können aber auch im Ungleichgewicht stehen, wenn deine Yogapraxis einseitig ist. Ich habe mich zum Beispiel lange einer Yogamethode gewidmet, die ein Ungleichgewicht meiner Vayus auslöste und habe so Energie verloren. Deswegen ist es so wichtig, dass du einen gut ausgebildeten Yogalehrer aufsuchst.

In Das Geheimnis der Vayus: Die Yoga-Praxis der Vayus in Asana & Pranayama erweckt Orit Sen Gupta die Vayu-Techniken wieder zum Leben. Orit Sen Gupta beschreibt ausführlich, wie die Prana Vayus durch Pranayama und Asana beeinflusst werden können. Du kannst dich auch an deinen Hatha Yogalehrer wenden, um dich über die Vayus zu informieren. Vielleicht kann dein Lehrer dir spezielle Yogaklassen oder Workshops empfehlen, sodass du für dich selbst herausfinden kannst, was dir gut tut und was nicht. Die Vayus sind essenziell für eine effektive Yogapraxis.

Du magst vielleicht auch